Fitness: Aufbauen – Tu dir den Gefallen!

Ich habe früher manche Tage viel Zeit vor dem Fernseher verbracht. Oder ich habe es ohne Fernseher ausgehalten, aber ich war so gut wie nie draussen. Erst recht im Winter. Aber irgendwie war da noch was anderes. Als Kind habe ich auf dem Land gewohnt und mit meinen Schwestern waren wir eigentlich jeden Tag draußen. Das hat Spuren hinterlassen. Dann ist zum Glück irgendwann der Fernseher kaputt gegangen und ich habe mich gefragt, warum ich nach der Arbeit nichts anderes mache, als ungesundes Zeug zu essen, Fernsehen zu gucken und meist nahtlos zu schlafen.

Die kleine Stimme in mir wurde zum Glück immer lauter: Was hast du da gestern wieder den ganzen Abend für einen Sch… geschaut? Nicht an einen einzigen Namen einer Sendung konnte ich mich erinnern. Soll das wirklich alles sein?

Andere trinken Bier oder spielen Computerspiele. Oder was auch immer. Aber willst du ernsthaft einen Großteil deines Lebens mit diesen nutzlosen Dingen zubringen? Stillstand ist Rückschritt. So wird alles langsam abgebaut. Warten die wirklich alle nur auf die Rente? Wie lange denn noch? Und wird es sie überhaupt noch geben, wenn ich so alt bin? Diese Geschichten zu erfinden und sie in die Welt zu setzen ist ja die eine Seite. Aber willst du dich noch länger davon verarschen lassen und in zehn Jahren immer noch nicht dein eigenes Leben in die Hand nehmen? Doch nicht im Ernst, oder? Falls du das wirklich denkst, dann wundert es mich warum du an dieser Stelle immer noch liest… Nein, also stop jetzt!

Ich will dich nicht runtermachen. Ich will dich wachrütteln. Der Groschen soll fallen.

Lass mich eine Hypothese aufbauen: Nehmen wir an du bist erfolgreich, glücklich und wohlhabend. Du hast also ein tolles Einkommen oder eine eigene Firma, eine harmonische Familie und viel materiellen Wohlstand. Aber du bist physisch eigentlich zu nichts zu gebrauchen. Du bist gebrechlich, schwach und krank. Soweit die Annahme. Jetzt meine Frage: Glaubst du dieses Szenario ist realistisch? Denkst du es gibt Menschen, die materiell gut dastehen, in Harmonie leben, aber deren Körper ein Wrack ist? Wie viel erreicht so ein Stubenhocker oder ein Langschläfer? Sind das nicht eher Gewohnheiten, die man hat, um vor dem eigentlichen Leben zu flüchten? Bequemlichkeit und oder Angst? Kein Schmerz? Kein Risiko?

Wie weiter oben schon erwähnt, hat es bei mir irgendwann zum Glück klick gemacht. Ich habe Schrott wie Fernsehen und Rauchen gegen Ultra-Laufen und Tabata eingetauscht. Ich will es echt nicht missen. Ich habe viele tolle Dinge erreicht und bin zufrieden mit mir selbst. Außerdem habe ich eine Unmenge tolle Menschen kennengelernt, mit denen ich die gleichen Ambitionen teile. Das hat mich unglaublich vorwärts gebracht. Ich bin am Stück bis über 100 Kilometer durch die Berge gelaufen. Auf einsamen Pfaden, bei Wind und Wetter, am Tag und in der Nacht. Ich habe einige der wundervollsten Stunden meines Lebens erlebt. Wirklich unbeschreiblich!

Und das Wichtigste: niemand kann dir das wegnehmen. Du wirst physisch, emotional und intellektuell reifer. Du entwickelst Durchhaltevermögen. DU LEBST DEIN LEBEN!

Hier nun konkret was du tun solltest auf dem Weg zur Fitness:

1) Bist du heute schlecht drauf? Du kannst folgendes probieren oder deine eigenen Punkte der Liste hinzufügen:

a) kalt duschen

b) spazieren gehen ohne jegliche Ablenkung

c) höre deine Lieblingsmusik – etwas das dich animiert!

d) springe wie wild umher, mache furchtbare Laute und tue das so, als ob du im Lotto gewonnen hättest und gleichzeitig ein wilder Tiger wärst

e) atme mindestens 10x sehr tief und bewusst ein und aus

f) tanze einfach nach dem Rhythmus deiner Seele

g) drücke deine Kreativität ausgehalten

h) lies ein gutes Buch

2) Gebe dem Sport die Priorität, die er in deinem neuen Leben haben soll: sehr weit oben.

3) Bereite deine Kleidung usw. am Abend vor, wenn du morgens Sport machen willst.

4) Suche dir einen Sport, der dich anmacht und beginne heute damit.

5) Finde Sportpartner. Es kann ganz nützlich sein, aber Durchhaltevermögen musst du letztlich selbst haben. Dein Sport ist nicht davon abhängig!

6) Mache einen Plan für die nächsten 30 Tage und halte dich daran!

7) Gönne dir auch gezielte Pausen!

8) Fordere dich heraus und nimm an einem Wettbewerb in deinem Liebelingssport teil! Bereite dich sorgfältig darauf vor und habe einfach Spass dabei!

Und denk immer daran: Dein fitter, gesunder Körper dankt es dir mit unendlicher Energie, Kraft und Freude, um jeden Tag kraftvoll und intensiv zu Leben!

3 Kommentare zu „Fitness: Aufbauen – Tu dir den Gefallen!“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s