Luxus weg – ach du Schreck!

Wie stellst du es dir vor, wenn von heute auf morgen die DDR wieder da wäre? In Bolivien geht’s jedenfalls meist nicht besonders bequem zu. Und das, wo es auch viele Ecken gibt, wo es meist kalt ist.
Wie sagt man so schön: Erst wenn dir etwas fehlt, dann lernst du es zu schätzen. Das müsste nicht wahr sein, ist es aber wohl bei vielen Menschen.
Ich habe 2016 den Luxus in Deutschland gelassen und bin nach Bolivien gegangen.
Mittlerweile weiß ich, wie fantastisch viele Dinge in Deutschland sind und schätze daher die kleinen Dinge des Lebens nun mehr. Ich will mal ein paar Dinge erwähnen:

  • ununterbrochene Stromversorgung
  • frisches, sauberes Leitungswasser zu jeder Zeit
  • ein stabiles Dach über den Kopf
    Vorübergehend stand sogar der Verzicht von diesen Dingen an :
  • keine eigenen Habseligkeiten, außer dem mitgebrachten Koffer
  • Verzicht auf eigenes, motorisiertes Transportmittel

Zum Glück sind wir aber sehr anpassungsfähig und meine Familie war wirklich tapfer.
Und dann habe ich im Laufe der Zeit wieder mehr auf viele Dinge geachtet. Ich habe festgestellt, dass sogar viele tolle, große Dinge in meinem Leben vorhanden sind. Vorher hatte ich nur keinen Fokus dafür.
Zum Beispiel habe ich:

  • eine bezaubernde Frau, die zu mir hält
  • ein wundervolles, kreatives Kind
  • ein neues, komplett bezahltes, fast fertiges Haus
  • viele fantastische Freunde
  • schon viele Länder besucht
  • bereits in vier Ländern gelebt
  • hervorragende physische, mentale und emotionale Gesundheit
  • 2 Arme und 2 Beine

Einfach unbeschreiblich. Und da ist noch soooooo viel mehr!!!
Und sind wir doch mal ehrlich: So lange ich ein Dach über dem Kopf, etwas zu Essen im Kühlschrank und etwas Kleidung habe, habe ich doch schon riesiges Glück!
Und wann hast du zum letzten Mal den Regen gerochen, den Sternhimmel oder ein Sonnenaufgang bewundert oder dich am Anblick einer Blume erfreut?
So habe ich Dankbarkeit für viele große und Dinge neu gelernt. Und das ist wirklich wundervoll. So wie ich vor kurzem gelesen habe: man kann tausende Kriterien haben, die erfüllt sein müssen, bevor man glücklich ist oder man kann einen Freudentanz aufführen für jeden Tag den man über der Erde verbringt. Ich habe für mich die zweite Option gewählt. Dauerhaft.

Was wählst du?

1 Kommentar zu „Luxus weg – ach du Schreck!“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s