Wie ist deine Morgen-Routine? Öde oder Ober-Hammer?

Wenn du morgens eine Stunde verbummelst, dann suchst du später den ganzen Tag danach!

Früher habe ich meine Tage oft planlos gestartet und auch verbracht. Aber muss das so sein? Nein!

MORGEN → TAG → ERFOLG → GLÜCKLICHES LEBEN

In dir liegt die Kraft, deinen erfolgreichen, energiegeladenen Morgen zu bauen! Wie dein Morgen, so dein Tag. Wie dein Tag, so dein Leben. Wir erschaffen es selbst! Nutze das!

Glücklicherweise durfte ich in den letzten Jahren mit der Hilfe vieler wundervoller Menschen entdecken, was es heißt, sein Leben aktiv zu gestalten und selbstbestimmt zu werden. Einer der einflussreichsten Punkte ist, wie ich meine ersten Stunden am Morgen verbringe.

NUTZE DIE KLARHEIT

Hast du schon mal die Stille, die Reinheit und die Kraft des neuen Tages gespürt? Die ersten Stunden geben dir die Chance, das Segel zu setzen und in den richtigen Weg einzuschlagen: DEINEN WEG!

Und weißt du was? Es ist gar nicht so schwer! Tu einfach einen Schritt nach dem anderen. Nicht alles auf einmal.

BAUSTEINE

Hier die Bausteine, die sich für mich als essentiell erwiesen haben, um einen Super-Morgen, damit Super-Tage und ein fantastisches Leben zu haben:

  1. Bewegung – Das macht den Kopf frei und bewegt den Organismus. Am besten mit nüchternem Magen, dann ist dein Organismus nicht mit der Verdauung beschäftigt. Hier kommen Dinge wie Laufen, Tabata, Schwimmen oder Krafttraining bei mir vor. Mach du es so, wie es dir gefällt. Ich liebe es abwechslungsreich und intensiv!
  2. Eisdusche – Der Kreislauf ist schon aufgewärmt vom Sport oder du gehst ganz mutig einfach so unters kalte Wasser. Es hilft zur Stärkung der Abwehrkräfte und ich liebe es, um wach zu werden!
  3. Wasser – Genieße eine gute Menge qualitativ hochwertiges Wasser (ca. 400-600 ml). Das hält uns am Laufen. Unentbehrlich!
  4. Schreiben – Mach das am besten in deinem Tagebuch. Du kannst deinen Tag planen. Nimm nicht mehr als 2-3 wichtige Dinge auf deine Liste. Das müssen keine riesigen Bomben sein. Alle guten Dinge brauchen Zeit! Wichtiger ist der damit entstehende Fokus. Sei vor allem offen und ehrlich mit dir selbst!
  5. Atmung: Atme mindestens 5 Mal sehr tief ein und aus! Das bringt deine Aufmerksamkeit zu dir und macht. Du kannst auch mit einer Meditation, Affirmationen oder Gebet innehalten. Wichtig ist, dass du wahrnimmst, dass du gut bist, so wie du bist!
  6. Mut – Tue mindestens einen Schritt hin zu deinen Zielen. Wähle eine Aktion aus, die Mut erfordert. Etwas in Zusammenhang mit deinen Zielen. Egal, ob es nur 10 Sekunden sind. Wichtig ist: Du hast damit an diesem Tag einen weiteren Schritt in Richtung deiner großartigen Zukunft getan!
  7. Essen – Stärke deinen Organismus mit dem, was ihm Energie gibt. Genieße den Geschmack, das Aroma, das Gefühl!

Das alles zusammen kann schon mal 90 Minuten in Anspruch nehmen. Aber du kannst auch eine kürzere Variante aufbauen, bei der du nur 20 Minuten brauchst (-;

Ich habe vor einigen Jahren mit Bewegung angefangen und es dann schrittweise ausgebaut. Und wenn du mal einen Tag verpasst? Nicht so schlimm. Einfach am nächsten Tag weitermachen!

Was hältst du von diesen Punkten? Hast du andere Ideen und Erfahrungen? Ich bin gespannt von dir zu hören! Schreib mir und/oder hol dir den Newsletter zum Blog!

LEB DEIN FANTASTISCHES LEBEN!!!

Umarmung!

Samuel

5 Kommentare zu „Wie ist deine Morgen-Routine? Öde oder Ober-Hammer?“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s