Zusehen? Oder etwas tun?

Du bist viel mehr, als du zu sein scheinst. Alle Kraft und Stärke der Welt ruht in dir.

Robin Sharma

Ich habe neulich geträumt, dass ich bei der Vernichtung von vielen Menschen zugesehen habe. Es war abstoßend, kaum zu ertragen. In diesem Traum konnte ich mir irgendwann die Tränen nicht mehr unterdrücken. Erst dann habe ich angefangen Widerstand zu leisten…

Das hat mein Selbstbild echt schockiert. Natürlich wird jeder halbwegs vernünftige Mensch das nach ethischen Gesichtspunkten verurteilen. Und ich wurde wirklich nachdenklich über meine Haltung in dieser Szene. Auf einmal kannte ich mich selbst nicht mehr.

„Was ist mit mir los?“ fragte ich mich? „Steckt solches Verhalten vielleicht doch tiefer in mir, als ich mir vorstellen kann?“ „Was braucht es, um mich wachzurütteln aus meinem Wohlstands-Koma?“ „Habe ich mich meines Willens berauben lassen und es nicht mal bemerkt?“ „Ist meine Seele auf dem Weg verloren gegangen?“ Ist dieser Traum vielleicht ein Gleichnis für die Vernichtung meiner Lebenszeit, wenn ich noch länger rumsitze und nicht meinem Herzen folge?

Natürlich muss es nicht derart drastisch sein. Aber das ist sicher ein klares Beispiel dafür, dass viele von uns irgendwie umnebelt sind. Wie leben in einem Wach-Trance. Aber ich will nicht mehr. In mir gibt es eine klare Stimme. Sie sagt: Ich kann viel mehr tun. Jeder von uns kann viel mehr tun.

Ich will mich jedenfalls nicht irgendwann kurz vor meinem letzten Atemzug fragen: „Was hatte mein Leben für einen Sinn?“ „Wo habe ich die Welt wenigstens ein Stückchen besser gemacht?“

Wie schaffe ich es am besten diesen Schalter ein für alle mal umzulegen? Meine Antwort: Folge nur noch deinem Herzen! Es kennt die erfüllende Richtung. Kein Auto-Pilot mehr.

Was, wenn heute dein letzter Tag wäre? Ab heute werde ich mich jeden Morgen fragen, was ich tun würde, wenn dies mein letzter Tag wäre. Warum stehe ich heute auf? Warum tue ich, was ich tue?

Vielleicht hilft es auch, wenn wir uns die Menschen ins Gedächtnis rufen, die nie diese Chance hatten oder viel eher gehen mussten als wir. Nutze das Privileg noch in diesem Leben hier zu sein!

Du bist großartig. In dir steckt viel mehr als du dir zu träumen wagst. Geh deinen Weg!

In Liebe, Samuel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s